„Venom“: So erklärt sich die Post-Credit-Szene

Sony will es nochmal wissen: Trotz diverser finanzieller Bauchlandungen hält das Studio immer noch an Plänen für ein eigenes Superhelden-Universum à la Marvel fest. Den Anfang macht Spider-Man-Rivale und Anti-Held Venom. Tom Hardy spielt den Reporter Eddie Brock, der durch einen außerirdischen Parasiten Superkräfte erhält und ganz nebenbei einen Heißhunger auf Menschenfleisch entwickelt.

VENOM – Official Trailer (HD)

We Are #Venom. 10.5.18 One of Marvel’s most enigmatic, complex and badass characters comes to the big screen, starring Academy Award® nominated actor Tom Hardy as the lethal protector Venom.

Von der Masse der blank polierten Superhelden-Epen hebt „Venom“ sich klar ab. Aber wie beim großen Bruder Marvel gibt’s auch hier eine Post-Credit-Szene, die schon mal einen Ausblick auf einen möglichen zweiten Teil gewährt.

Was sagt uns die Post-Credit-Szene in „Venom“?

Nach dem ersten Teil des Abspanns sehen wir, wie Eddie ein Gefängnis besucht. Hier hat er einen Interview-Termin mit einem Mörder, der von Woody Harrelson gespielt wird. „When I get out“, kündigt der Häftling mit der wilden roten Haarmähne an, „there’s going to be such a carnage.“

Für viele Kinogänger mag diese Szene kryptisch wirken, aber Comic-Fans wissen genau, was sich hier anbahnt: Der Mann in der Zelle ist Cletus Kasady, ein sadistischer Serienmörder, der schon als Kind seine Großmutter tötete und auch seine Mutter umbringen wollte. In den „Spider-Man“-Comics verband er sich schließlich mit einem Nachkommen des Venom-Parasiten. Unter dem Namen Carnage richtete er einen Blutbad in New York an, das nur durch die vereinten Kräfte von Venom und Spider-Man gestoppt werden konnte.

4x copies sent off for Signature Series! #cgc #signatureseries #midtowncomics #comics #comiccon #comiccollector #comic #marvel #marvelcomics #comicbook #comicbooks #marveluniverse #markbagley #igcomicfamily #igcomics #marveluniverse #spiderman #amazingspiderman #venom #carnage

12 Likes, 0 Comments – SantiagoComics (@santiagocomics) on Instagram: „4x copies sent off for Signature Series! #cgc #signatureseries #midtowncomics #comics #comiccon…“

 

Auf die Unterstützung des Netzschwingers wird Venom auf der Kinoleinwand wohl verzichten müssen. Umso dramatischer dürfte die Konfrontation mit dem mörderischen Carnage ausfallen. Jetzt heißt es also: Daumen drücken für „Venom 2“.

 

Share Button